Style Ride Tour 2018 Basel · Zürich · Geneva
Everyone who loves 'cycling with attitude' is welcome.
Bitte wähle eine Seite für das Kontakt Slideout in den Theme Optionen > Kopfzeilen Optionen

Saturday Style Ride 2014 – die Preisträger

Saturday Style Ride 2014 – die Preisträger
26. August 2014 jvr

IMG_4664

Am Ziel des Saturday Style Ride 2014 beim Quai 61 in Zürich wurden die diesjährigen Auszeichnungen für die besten Outfits, schönsten Velos, liebenswertesten Paare und coolsten Gesamtinszenierungen verliehen.

IMG_4529

 

Die Auszeichnung als „Contemporary Cycling Dandy 2014“ bekam die Startnummer 168, Raùl Sanchez, für seinen tadellose sitzenden Anzug, kombiniert mit einem ultramodernem Singlespeed-Bike – der Jury gefiel dieser moderne, frische Ausdruck von urbaner Perfektion auf zwei Rädern. Der Teilnehmer wurde für diese Leistung mit einer Smartcamera NX-30 von Partner Samsung ausgezeichnet.

IMG_4613

 

Die drei Preise fürs „Most Stylish Outfit 2014“ gingen an die Startnummer 55, Stephan Feierabend, die Nr. 200, Chrigel Süss und die Nr. 15, Valérie Bissig. Alle drei gewinnen Sie Shoppinggutscheine im Wert von 1000.- resp. 2 x 500.- Franken unseres Partners Gant. Jurymitglied Nick Crettenand lobte in allen drei Fällen die Authentizität der individuellen Outfits. Bei Stephan Feierabend zählte die Eigenständigkeit, bei Chrigel Süss die „Swissness“ des Looks und bei Valérie Bissig der feminine Liebreiz.

 

Als „Most Charming Couple“ des diesjährigen Rides wurden die Nummern 125 und 57 ausgezeichnet, Julia Marx und Hugo Folini, die in ihrem crèmeweissen „Great-Gatsby“-Style der 30er Jahre einfach entzückend zu schauen waren. Hugo trägt diese Art von Kleidung übrigens jeden Tag, nicht nur zum Ride. Sie gewannen ein Personal-Gin-Set von Partner Hendrick’s.

IMG_4656

 

Das „Best Face on the Ride“ bekam eine wertvolle Retro-Brille aus den 1920er bis 1950er Jahren von Retro Specs & Co, überreicht durch David Kirtz von EyeBrands GmbH – die Wahl fiel auf den Style-Ride-Habitué Sigi Weigerstorfer mit der Startnummer 211! Sigi hat sich zwar unlängst grad eine neue Panto-Shape-Brille gekauft, freute sich aber sehr über seinen Award.

IMG_4663

 

Das „Most Iconic Bicycle“ war dieses Jahr ein echter Hingucker, und es fiel Claudia Mader von Victorinox nicht schwer, zu entscheiden, wer dieses Jahr die Auszeichnung und den Spectra-2.0-Koffer verdient hatte: Es war die Startnummer 41, der Basler Timm Delfs, der als erster Fahrer seit 2011 die Strecke des Saturday Style Ride auf einem Hochrad von Mesicek fuhr. Chapeau! Die zweite Auszeichung von Victorinox wurde der Nr. 108, Max Knobel, mit seinem wunderschön restaurierten Steyr-Waffenrad zuteil.

IMG_4677

 

Als „Most Amazing Time Traveller“ fiel der Jury dieses Jahr schon bald die Nummer 203 auf – Steampunk-Meister und „Chocolatist“ Daniel Tännler kam mit seinem Dreirad aus Winterthur und verblüffte alle mit seinem Kopiloten, einem Zirkusaffen. Er gewann für diese originelle Inszenierung die wertvolle neue L1-Uhr des Zürcher Uhrenateliers Maurice de Mauriac.

IMG_4688

 

Schliesslich wurde der Titel „Best of Show“ vergeben – er ging in diesem Jahr an ein Paar, das schon 2013 am Style Ride dabei war und damals knapp die Schlusswertung verfehlte: Die Nummer 180, Paul Schwarz und die 188, Catherine Siegenthaler, durften das einzigartige „Santo Subito Style Ride 2014“ Modell von Bella Ciao und Stilrad°° mit nach Bern nehmen.

IMG_4704

 

Ein Schlusswort des Jurypräsidenten: Auch wenn am Ende „nur“ neun Preise vergeben wurden, so waren doch alle 185 Teilnehmer auf ihre Art Gewinner, denn erst die gelebte Vielfalt der Styles und Ideen macht den Saturday Style Ride zu dem, was er ist: Ein entspanntes, vielseitiges und fröhliches Festival der Individualität und Lebensfreude. Wir danken allen, die dabei waren – sowie allen Partnern und Sachsponsoren, die den Style Ride 2014 mitgetragen haben.

Alle Fotos von Bon Parinya Wongwannawat.

IMG_4563 IMG_4382

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.