Saturday Styleride Zürich Sat. June 9th 2017, Zürich
Everyone who loves bicycles is welcome.
Bitte wähle eine Seite für das Kontakt Slideout in den Theme Optionen > Kopfzeilen Optionen

And the winners are …

And the winners are …
19. Juni 2016 jvr
In Featured, News

Der Saturday Style Ride 2016 in Zürich – der sechste in der Limmatstadt und der achte insgesamt – ist Geschichte. rund 170 Unentwegte sind trotz ungünstiger Wetterumstände gestartet, geschätzte 120 davon haben die (verkürzte) Runde auch wirklich zu Ende gefahren und waren am Schluss gut angefeuchtet bei der Preisverleihung im Viadukt dabei. Es gab wiederum wertvolle Preise zu gewinnen, die wir unseren Partnern und Sachsponsoren verdanken. Allen hierfür schon mal ein sehr herzliches Merci!

styleride (175 von 229)

Velofahren lohnt sich – am Saturday Style Ride fuhr wiederum eine gut getarnte Jury mit, die aus Vertretern aller beteiligter Partner bestand und am Ziel die besten Velos und Outfits prämierte.
THE FASHION PRIZE – Das Modeunternehmen GANT vergab einen Gutschein im Wert von 1000 Franken für den oder die am besten angezogenen Teilnehmer/in im „most stylish outfit“. Gewonnen hat Dieter Loos mit der Startnummer 84. Nick Crettenand, Marketing Manager bei Gant Schweiz, lobte seinen authentischen und entspannten Kleidungsstil.

styleride (195 von 229)

 

THE SUSTAINABLE PRIZE – Die Zürcher Firma FREITAG stellte an diesem Ride die gelb bepackten Stewards und vergab am Ziel zwei Taschen und F-Abric-Shirts für „sustainable style“. Es gewannen die Startnummer 68, Rolf Uhlmann auf einem 60’s- Renner mit ebenso altem Trikot (sehr nachhaltiger Einsatz von Kleidung!) sowie die Startnummer 96, Clea Zajc, die aber auf dem letzten Streckenabschnitt gestürzt war und leider hospitalisiert werden musste. Freunde haben ihr den Preis ins Spital gebracht. Die Teilnehmerin ist verletzt, aber nichts ist gebrochen und sie war am Samstagabend bereits wieder zu Hause.

styleride (206 von 229)

 

THE TIME PRIZE – Die Schweizer Uhrenmarke ORIS prämierte den besten „time traveller“ des Saturday Style Ride mit ihrer wertvollen Tauchuhr „Divers Sixty Five“. Den in der Schweiz gefertigten Qualitäts-Zeitmesser gewann Cyrill Landolt mit der Startnummer 24, der nicht nur ein wunderschönes Mesicek-Hochrad fuhr, sondern auch von Kopf bis Fuss perfekt gestylt war. Landolt ist übrigens Veranstalter des „Winti Cruise“, einer Fahrradtour durch Winterthur, die am 20. August wieder stattfindet.

styleride (226 von 229)

 

THE SPIRITED PRIZE – Unser  Partner HENDRICK’S, vertreten durch Denise Studer sorgten unterwegs mit ihren  Cucozades für Energie, Esprit und vergaben am Ziel einen Überraschungspreis für den „most curious character“. Dieser besteht aus einem Jahresvorrat Gin (geschätzte 24 Flaschen) und ging an die beiden Fahrer des Paralleltandems mit der Startnummer 191. Thomas Pfeil und sein Copilot waren ein Hingucker, auch wenn ein Vierrad natürlich eine gewisse Flexibilität bei der Auslegung der Teilnahmebedingungen erfordert …

styleride (221 von 229)

 

THE PHOTOGENIC PRIZE – Elektronik-Partner SAMSUNG hat den Ride auf der Galaxy-Rikscha begleitet, auf der die Lips Brothers bloggten, ausserdem schoss Shpend Salihu am Start Fotos, die am Ziel bereithingen. Am Ziel gab es ausserdem das neue Samsung-Smartphone „Galaxy S7 edge“ für die tollste Stylerin, und das war Janine Wiget mit der Startnummer 81. Rita Vozarova von Samsung lobte die Eleganz und die Anmut der Fahrerin, die als Begleiterin von Christoph Schwegler ihren ersten Style Ride fuhr.

styleride (220 von 229)

 

THE CYCLE PRIZE – Die Fahrradmarke BELLA CIAO und das Fachgeschäft Velonauta vergaben am Ziel einen schönen, in Italien gefertigten Velorahmen „Corvo Citta Uomo“ in Seidengrün. Gewinnerin war Claudia Krumenacher mit der Startnummer 180 auf einem gelben Klapprad – die Teilnehmerin hatte sich spontan am Start angemeldet und freut sich, nun erstmals ein eigenes Velo aufbauen zu können.

styleride (224 von 229)

 

THE VIADUKT PRIZE – Die Stiftung PWG, Vermieterin der Bögen IM VIADUKT, stattete alle Teilnehmer/innen des diesjährigen Rides mit 25-Franken-Gutscheinen aus und vergab am Ziel noch einmal 10 x 100 Franken in Form von Viadukt-Plaketten. Es gewannen bei den Damen die Startnummern 5 (Valérie Bissig), 51 (Liliane Grieder, für einmal nicht im Sport-Dress), 96 (die verunfallte Clea), 109 (Nelo Auer) und 110 (Shanshan Zhang). Bei den Herren schwangen die Nummern 24 (Cyrill Landolt auf Hochrad), 30 (Dominik Bachmann), 54 Christian Löpfe), 105 (Stephan Feierabend) und 292 (Christian Blaha) oben aus. Die Preise verlieh Daniel Bollhalder von der Stiftung PWG.
.

styleride (216 von 229) styleride (213 von 229)

 

THE PROSIT PRIZE – Schliesslich gab es fünf  1-Liter-Flaschen des guten VELOSOPHE-Biers aus der Westschweiz – Andrea Bisetti vergab diese an die Startnummern 41 (Samuel Fankhauser von Copin Bern), 44 (Marian Birkholz, 51 (Liliane Grieder), 68 (Rolf Uhlmann) und 150 (Pius Zimmermann).

styleride (227 von 229)

 

Last but not least: Unsere gemeinsame Spende von 200 Anmeldungen (30 davon wegen der Terminverschiebung annulliert) mal je 10 Franken (also 2000 Franken) geht kommende Woche an Pfarrer Karl Flückiger und seinen Verein „Radeln ohne Alter“, der am Ride mit der Senioren-Rikscha mitfuhr und zwei betagten Damen das besondere Vergnügen eines zwar nassen, aber wohl einmaligen Style Rides bescherte. Das Projekt hat unsere ganze Sympathie und bekommt daher diesen Batzen.

styleride (190 von 229)

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*